Europäische Auswanderung nach Amerika (German Edition) by Jennifer Russell

By Jennifer Russell

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, word: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Politische Ökonomie und Sozialstruktur der modernen Gesellschaft, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die deutsche als auch europäische Massenauswanderung nach Amerika lässt sich nur vor dem Hintergrund der großen wirtschaftlichen und technischen Veränderungen des 19. Jahrhunderts erklären. Dieses bezieht sich vor allem auf die Napoleonische Herrschaft (Ende 1815) und den Ausbruch des ersten Weltkrieges. Dabei wurde die Schifffahrt vor diesen eben genannten Ereignissen zwangsweise unterbrochen und kam 1815 erst wieder in Gang.
Eine weitere Erklärung liegt in der Unterscheidung zwischen männlichen und weiblichen Auswanderern im Auswanderungsvorgang.
In diesem Fall spielten damals bei den männlichen Auswanderern vor allem politische Gründe eine sehr große Rolle. Sowohl Gründe wie Abenteuerlust und die Flucht vor strafrechtlicher Verfolgung müssen hier Berücksichtigung finden.
Bei den weiblichen Auswanderern hingegeben sah die Erklärung der Massenauswanderung nach Amerika etwas anders aus. Sie wanderten eher nach dem Tod ihres Ehemannes oder der Eltern aus oder mussten sich ihrem Ehemann bei der Auswanderung zwangsläufig anschließen.
1815, erfolgte nun die erste section der deutschen Auswanderung nach Amerika, die mit deutschen Schiffen vollzogen wurde.

Show description

Mauern statt Menschen? – Zur geschlossenen Unterbringung am by Anne Peter

By Anne Peter

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, be aware: 2, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, summary: Spätestens seit dem eleven. Kinder- und Jugendhilfebericht aus dem Jahre 2002 kam eine neue Dynamik in die Debatten über das Für und Wider der geschlossenen Unterbringung bzw. dem Freiheitsentzug in der Jugendhilfe (vgl. Stadler, 2004). was once Hamburg 1981 unter dem Motto „Menschen statt Mauern“ abschaffte, ist nun seit 2002 wieder in shape der geschlossenen Unterbringung in der „Feuerbergstraße“ vorhanden und ruft heftigste Diskussionen hervor. Über die Missstände im Heim bis hin zu der Frage, ob die geschlossene Unterbringung überhaupt rechtmäßig ist melden sich viele kritische Stimmen.
In der vorliegenden Studienarbeit zu dem Thema „Mauern statt Menschen ? – zur geschlossenen Unterbringung in der Feuerbergstraße Hamburg“ soll die geschlossene Unterbringung am Beispiel der Hamburger Einrichtung vorgestellt werden. Um die Chancen und Grenzen dieser „Hilfeform“ aufzuzeigen, beginnt die Arbeit mit einem Definitionsversuch des Begriffes „geschlossene Unterbringung“. Aufbauend auf die Definition der geschlossenen Unterbringung im ersten Teil der Arbeit wird im zweiten Teil auf den Ursprung und die Geschichte der geschlossenen Heimerziehung eingegangen. Im Hauptteil der Arbeit wird das, der geschlossenen Unterbringung zugrunde liegende Verfahren mit seinen Rahmenbedingungen und rechtlichen Regelungen, am Beispiel des Konzeptes der Feuerbergstraße in Hamburg-Alsterdorf aufgezeigt. Anschließend wird die Kritik zur geschlossenen Unterbringung und auch speziell die Kritik gegenüber dem Hamburger Modell erläutert. Abschließend folgt ein Fazit.

Show description

Die Ethnographische Beobachtung: Probleme und by Daniel Rahn

By Daniel Rahn

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, word: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major, Sprache: Deutsch, summary: Da guy während eines Seminars an der Universität und mitten im Studium eher wenig Zeit hat, eine zeitintensive ethnographische Forschung zu betreiben und in einer fremden Kultur zu leben bzw. in sie einzutauchen, warfare mir eben dieses Eintauchen nicht möglich. Vielmehr ging es darum, die Möglichkeiten und Probleme des Ethnographen sowie der ethnographischen Forschung, Beobachtung, Dokumentation und Vertextlichung zu erfahren und sich teilweise selbst zu erschließen. Es ging demnach eher darum, das grobe Gerüst der Ethnographie zu besichtigen.
Auch die drei eigens angefertigten Beobachtungsprotokolle (s.u.) hatten u.a. das Ziel, uns die Möglichkeiten aber auch die Schwierigkeiten der ethnographischen Beobachtung und Dokumentation aufzuzeigen. Mit diesen Schwierigkeiten beschäftigt sich die folgende Arbeit.
Im ersten Teil werde ich auf die Schwierigkeiten und Probleme während des Beobachtungsprozesses von Begrüßungssituationen im Kindergarten eingehen, diese anhand von drei Beo-bachtungsprotokollen benennen und ggf. Wege aufzeigen, wie einige Probleme hätten vermieden werden können.
Meine Beobachtungen erfolgten in einer Deutsch-spanischen Kindertagesstätte, in der ich auch angestellt bin. Hierbei tat sich für mich der Vorteil auf, dass ich mich entgegen dem „klassischen“ Eintauchen in eine fremde Kultur, nicht mit der Fremde vertraut machen musste, sondern mit ihr bereits vertraut struggle. Ich musste additionally auch nicht um die Kreditwürdigkeit im kalthoffschen Sinne (s.u.) kämpfen. Vielmehr trat das challenge der Rollenfindung als Ethnograph und gleichzeitig als Pädagoge in dieser Einrichtung sowie das der Verfremdung des eigentlich Bekannten auf – dazu unten mehr.
Beim ersten Beobachtungsprotokoll habe ich mich auf die Begrüßungssituation zwischen Kindern und Erzieherinnen sowie Eltern und type fokussiert, während des zweiten Beobachtungsprotokolls auf das Begrüßungsgeschehen der Kindern untereinander fokussiert und während des dritten auf die Begrüßung zwischen Kindern und zwischen Kindern und Eltern. Ziel warfare es zu sehen, ob und wie Kinder sich untereinander begrüßen und wie sie Erwachsene begrüßen oder von Erwachsenen begrüßt werden.
[..]

Show description

Die FDP im Wandel: Zwischen historischen Flügelkämpfen, dem by Sebastian Krätzig

By Sebastian Krätzig

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, notice: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Institut für Politische Wissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: Die FDP weist in ihrer historischen Entwicklung zahlreiche Auseinandersetzungen und Kämpfe zwischen verschiedenen Strömungen und Flügeln auf, die ihre Positionierung in der deutschen Parteienlandschaft maßgeblich beeinflusst haben. Diese Historie ist ausschlaggebend für die derzeitige Gestalt der Partei und hängt mit dem Ergebnis der Bundestagswahl 2009 eng zusammen. Diese Arbeit zeichnet die Auseinandersetzungen in der Vergangenheit im ersten Teil nach und schaut auf die jeweiligen Folgen, die bis heute nachwirken.
Im zweiten Teil wird deutlich, dass der Wahltriumph 2009 gleichsam als bedeutsames Missverständnis zwischen Partei und Wählern interpretiert werden kann. Seine Kurzlebigkeit ist das Ergebnis eines falsch verstandenen Wählerauftrags und fehlenden Vertrauens. Dies wird aus einer genauen Betrachtung des Wahlergebnisses ersichtlich.
Man muss feststellen: Aus der Krise der Volksparteien ist eine umfassende Krise der politischen Repräsentation geworden.

Show description

Das Versagen der Religion: Betrachtungen eines Gläubigen by Frido Mann

By Frido Mann

Frido Mann, der im kalifornischen Exil der Schriftstellerfamilie Mann geboren wurde, geht der Frage nach, welchen Beitrag faith, Naturwissenschaft und Kultur zur Beantwortung der Sinnfragen leisten können. Seine those: Die faith bleibt weit hinter ihren Möglichkeiten - und ihrer Aufgabe - zurück.

Mann wirbt um Verständigung über kulturelle, insbesondere über religiöse Grenzen hinweg. Er begibt sich auf die Suche nach der gemeinsamen, die drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam verpflichtenden Grundlage, die dem respektvollen und friedlichen Zusammenleben der Menschen dient.

Show description

Umkehrungen: Über den Zusammenhang von Wahrnehmen und by Klaus-Ove Kahrmann,Peter Bendixen

By Klaus-Ove Kahrmann,Peter Bendixen

Der Mensch steht mit beiden Beinen auf der Erde und betrachtet die Welt um sich herum mit den Augen. In seinem Kopf beginnt er, phantastische Vorstell- gen darüber zu entwickeln, wie die Welt sein müsste, damit er seine Lebensv- hältnisse besser macht, als sie ihm bislang vergönnt waren. Er gestaltet seine Umgebung und stabilisiert sie innerhalb der Möglichkeiten, die ihm die Natur gewährt. Im Laufe der langen Entwicklung wachsen seine Erfahrungen, und er steigert sein Wissen und Können. Er schafft äußere Umstände und Strukturen des Zusammenlebens, die in seiner langen Geschichte bis heute die Natur mehr und mehr zu einer Kulisse hat werden lassen. Er wird in eine dingliche Welt hineingeboren, die er zum größten Teil nur als kultivierte Natur kennen lernt. Für ihn wird es zur Selbstverständlichkeit, in einer von ihm und seinen Vorfahren 1 und Mitlebenden geschaffenen zweiten Natur, nämlich der Kultur, zu leben. Kein Wunder, dass er Vorstellungen in der Richtung entwickelt hat, er sei der Herr über die Natur, ihr Bezwinger. Rüdiger Safranski bringt in diesem Zusammenhang das schöne Bild von der Lichtung, die sich der Mensch im Streben nach einer selbstgestalteten zweiten Natur aus der Urwildnis der Natur gebaut hat.

Show description

Besinnung in flexiblen Zeiten: Leibliche Perspektiven auf by Jörg Schröder

By Jörg Schröder

Merkmale und Beweggründe eines "flexiblen Menschen" herauszufinden hatte von Beginn meines Entschlusses, darüber zu promovieren, (anfangs unbewusst, später bewusster) auch mit mir selbst zu tun, mit meinem eigenen nomadischen Lebensweg über viele Städte und Dörfer der Bundesrepublik. Eingeflossen sind Wertvorstellungen und Erfahrungen meiner Eltern, Margot und Wolfgang Schröder, aus ihrer eigenen Geschichte als aktive Mitstreiter in der Arbeiter- wegung in beiden deutschen Staaten, ebenso wie Denkanstöße von Wolf und Frigga Haug, sich die herrschende Wirklichkeit über die "Philosophie der Praxis" von Marx zu erschließen. In Projekten zur Humanisierung des Arbeitslebens bei der IG Metall und als gewerkschaftlicher Technologieberater lernte ich, wie die Arbeitenden zwar die Herausforderungen moderner Technik souverän bewält- ten, gleichzeitig aber mit sich selbst mehr oder weniger unachtsam umgingen. Einer wichtigen Voraussetzung für einen anderen Umgang mit sich selbst konnte ich dann im Studium der Motologie in der Begegnung mit der Leibphänome- logie "am eigenen Leibe" auf die Spur kommen: über die subjektive Wahrn- mung und über das Erleben meiner selbst, über die Wertschätzung des eigenen Empfindens und der eigenen Lebensgeschichte. Jürgen Seewald als Leiter des Aufbaustudiengangs Motologie in Erfurt, als Kollege im dortigen Lehrteam Motologie und als "Doktorvater" der Dissertation sowie Fritz Reheis als Wissenschaftler und guter Freund, der mir mindestens five mal sein Haus in Rödental als Klausurstätte in der intensiven Schlussphase der Arbeit zur Verfügung stellte und mich wissenschaftlich "coachte", waren e- scheidende Wegbereiter für den erfolgreichen Abschluss der Arbeit.

Show description

Rechtspopulismus in Europa am Beispiel der by Anika Papez

By Anika Papez

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, word: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Sozialwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Kernkurs / Proseminar Rechtspopulismus, Sprache: Deutsch, summary: Rechtspopulistische Parteien sprießen seit einiger Zeit wie Pilze aus dem Boden Europas. Während sie es in einigen Ländern zu Regierungsparteien bringen, scheitern sie in anderen nach einem kurzweiligen Erfolg kläglich.
Es handelt sich um neue Bewegungen, um eine neuartige shape von Populismus, welcher sich mehr durch die shape der Darstellung, als durch ein bestimmtes inhaltliches Konzept kennzeichnen lässt. Dennoch gibt es auch auf programmatischer Ebene gewisse Gemeinsamkeiten.
Diese sollen in der vorliegenden Arbeit analysiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Entwicklungsbedingungen, welche dem Rechtspopulismus in jüngster Zeit wohl ein gutes Entstehungsmilieu geboten haben.
Nach einer umfassenden Definition, wird versucht eine historische Einbettung des Begriffs „Populismus“ vorzunehmen, um anschließend die schon angesprochenen Entstehungsbedingungen des modernen Rechtspopulismus zu analysieren.
Zur Verdeutlichung des Begriffs, erfolgt eine Abgrenzung zwischen „Rechtspopulismus“ und „Rechtsextremismus“. Anschließend werden die Besonderheiten und Gegebenheiten des europäischen Rechtspopulismus erläutert.
Daraufhin folgt eine Darstellung des Rechtspopulismus am konkreten Beispiel der Niederlanden und der Partei „List Pim Fortuyn“. Entwicklung und Erfolgsbedingungen der Partei werden analysiert. Abschließend erfolgt eine Einordnung in den rechtspopulistischen Hintergrund.
Diese Arbeit will einen Überblick über einige vorhandene Forschungsansätze geben und diese auf das Beispiel „List Pim Fortuyn“ anwenden.

Show description