Making Sense of Education: An Introduction to the Philosophy by David Carr

By David Carr

Making feel of Education presents a latest advent to the foremost concerns in academic philosophy and concept. Exploring significant earlier and current conceptions of schooling, educating and studying, this e-book makes philosophy of schooling suitable to the pro perform of lecturers and scholar academics, besides of curiosity to these learning schooling as a tutorial subject.
The e-book is split into 3 parts:



  • education, educating perform: concerns bearing on schooling, the function of the trainer, the connection of academic conception to perform and the broader ethical dimensions of pedagogy

  • learning, wisdom and curriculum: concerns pertaining to behaviourist and cognitive theories of studying, wisdom and that means, curriculum goals and content material and overview and assessment

  • schooling, society and tradition: problems with the broader social and political context of schooling pertaining to liberalism and communitarianism, justice and equality, differentiation, authority and discipline.

This well timed and updated creation assists all these learning and/or operating in schooling to understand the most philosophical assets of and impacts on state-of-the-art puzzling over schooling, instructing and learning

Show description

Interpreting National History: Race, Identity, and Pedagogy by Terrie Epstein

By Terrie Epstein

How do scholars’ racial identities paintings with and opposed to lecturers’ pedagogies to form their understandings of heritage and modern society? in accordance with a long term ethnographic learn, Interpreting nationwide History examines the startling alterations in black and white scholars' interpretations of U.S. historical past in lecture room and neighborhood settings. Interviews with youngsters and youths evaluate and distinction the historic interpretations scholars convey with them to the school room with these they go away with after a yr of teacher's guideline. Firmly grounded in heritage and social experiences schooling thought and perform, this robust book:


Illuminates how textbooks, pedagogies, and modern studying criteria are usually disconnected from scholars’ cultural identities


Explores how scholars and fogeys interpret heritage and society in domestic and group settings


Successfully analyzes examples of the demanding situations and chances dealing with lecturers of heritage and social experiences


Provides substitute techniques in the event you are looking to learn their very own perspectives towards instructing nationwide background and aspire to interact in additional culturally responsive pedagogy.

Show description

Zwangserkrankungen und Zwänge. Überblick und Möglichkeiten by Birgit Plan

By Birgit Plan

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, word: 1,7, Alice-Salomon Hochschule Berlin , Veranstaltung: Sozialisation, Psychologie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Habe ich den Herd ausgemacht? Habe ich das Licht ausgeschaltet? Habe ich die Tür abgeschlossen?

Fragen, die sich jeder Mensch des Öfteren stellt. Im Normalfall lösen solche Gedanken – zumindest kurzfristig – Unruhe oder Anspannung aus, die jedoch durch gegengesteuerte Gedanken neutralisiert oder unterdrückt werden. `"Bisher habe ich den Herd immer ausgeschaltet, additionally wird es auch diesmal so sein!"

Kein Grund zur Sorge!? Auch bei gesunden Menschen treten manchmal Verhaltensweisen auf, die einer Zwangsstörung ähneln. Diese harmlosen Formen zwanghaften Verhaltens begegnen uns ständig in unserem Alltag.

Die oben beschriebenen Fragen oder das Verhalten, wie z. B. das gründliche Händewaschen nach einem Krankenhausbesuch, oder einem besonderen cling zur Ordnung, einem `Putzfimmel`, das Mittragen eines Talismans oder sogar das Vermeiden der Belegung eines Hotelzimmers mit der Nummer thirteen, sind weder spektakulär noch ungewöhnlich. Sie können harmlose, manchmal amüsante Angewohnheiten sein oder als seltsame Marotte erscheinen.

Der Übergang von normalen Verhalten zu einem, das zwanghaft genannt wird, ist allerdings fließend.

Da eine meiner besten Freundinnen an einer Zwangskrankheit leidet, und ich daher oft mit ihren Zwängen konfrontiert werde, interessiere ich mich persönlich sehr für dieses Phänomen. Um das Verhalten zwangskranker Menschen zu verstehen, adäquat damit umzugehen und ihnen wo möglich helfen zu können, muss guy selbst zunächst verstehen was once Zwänge sind, in welchen verschiednen Facetten sie auftreten und verlaufen und welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Ziel meiner Hausarbeit ist es, sich im Folgenden damit auseinander zu setzen.

Show description

Interpersonal Regulation of Learning and Motivation: by Simone Volet,Marja Vauras

By Simone Volet,Marja Vauras

Interpersonal law of studying and Motivation is the 1st ebook within the box to target significant methodological advances in examine on interpersonal legislation of studying and motivation. curiosity in constructing methods of taking pictures the dynamics of interpersonal legislation in real-life studying interactions is transforming into speedily. figuring out those dynamics is very well timed given the elevated use of collaborative studying actions in colleges and college settings, in addition to via face-to-face and laptop supported collaborative studying (CSCL) environments.


While teams and collections of people in social interplay are anticipated to carry their very own motivations and pursuits to the educational occasions, it's also assumed that those are additional formed via interplay, because the staff task evolves. learn method guides within the box of studying, legislation and motivation are nonetheless ruled by way of a spotlight at the person. The examine of collaborative studying at either conceptual and methodological point has no longer integrated the importance of social regulatory approaches of studying and motivation. this can be a new improvement within the box and one coated by means of this e-book.


The booklet includes a variety of illustrations of innovative:




  • Methodological techniques to review and interpret the dynamics of interpersonal law



  • Data resources and information representations to seize scaffolded guide



  • Theory-based analytic ways to examine interactions in real-life collaborative studying



  • Coding platforms and social software program instruments for collecting and analysing interactive data.


Interpersonal law of studying and Motivation brings jointly the paintings of students who've been learning interpersonal law of studying and motivation on the obstacles of the person and the social, and who've made unique methodological contributions to the examine of interactive studying environments. together, their paintings presents quite a number targeted and unique conceptual and methodological contributions to this under-examined and very important box of analysis, making this a vital learn for any researcher or pupil attracted to collaborative studying and motivation.

Show description

"Wie man allenthalben die Schulen gehen lesst ...": Martin by Christian Deuper

By Christian Deuper

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., word: 1,0, Universität Osnabrück (Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Einführung in die Historische Pädagogik, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im Kleinen Katechismus, dem bis heute maßgeblichen Unterrichtswerk (zumindest für den Konfirmandenunterricht), mahnt Martin Luther (1483-1546) in der Vorrede Eltern und Staat („Obrigkeit“), für den Schulbesuch der Jugend zu sorgen: „Insbesondere treibe hier auch die Obrigkeit und Eltern an, daß sie intestine regieren und die Kinder zur Schule anhalten mit der Mahnung, daß sie das zu tun schuldig sind und welch eine verfluchte Sünde sie tun, wenn sie es nicht tun." Für dieses Vorhaben liefert Luther quasi mit dem Katechismus ein Schulbuch. In verschiedenen anderen Schriften geht er schon vor dessen Abfassung 1529 ausführlich auf die Notwendigkeit ein, Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Eine davon ist die Schrift „An die Ratsherren aller Städte deutsches Lands, daß sie christliche Schulen aufrichten und halten sollen“ von 1524. Diese soll der Gegenstand der folgenden Untersuchung sein.
Dabei ist das Interesse Luthers am Schulwesen durch den Charakter seiner Kirche ein zwangsläufiges. „Luthers Kirche ist Kirche des Wortes – des gelesenen und gesprochenen, gepredigten und gesungenen und gehörten Wortes, des muttersprachlichen Wortes ...; protestantische Kultur ist nicht mehr Kultur des Auges, sondern Kultur des Ohres. Sinn ist durch Wort, nicht durch Anschauung vermittelt. Und diese Wortkirche ist gebaut auf Schrift und Buch.“ Damit ist zugleich gegeben, dass Luther nicht aus humanistischem Bildungsinteresse heraus die Sache anpackt, sondern aus seinem Amt als Theologe und Reformator: „Nicht der ,Pädagoge’, ,Hausvater’ und ,Volkserzieher’ Luther ist als solcher für die Erziehung proper, sondern der Theologe Luther, der sich zum Thema Erziehung äußert" Der historische Kontext der Abfassung der Schrift wird in Kap. 2 kurz vorgestellt. Darauf folgt die ausführliche Nachzeichnung des Argumentationsduktus Luthers (Kap. 3), wobei der Lesbarkeit und Übersichtlichkeit wegen versucht wird, den textual content einer Gliederung zu unterwerfen, was once aufgrund der Tendenz Luthers zu sprunghaftem Denken nicht immer eindeutig zu lösen ist. Hierbei kommt neben der Paraphrase der Originalton Luthers wegen seiner rhetorischen Qualität häufig zu Wort und wird die examine des Textes ergänzt durch Kommentierungen aus historischer, biblisch-theologischer und dogmatischer, daneben auch pädagogischer Perspektive. In Kap. four wird eine knappe Systematisierung des pädagogischen Denkens Luthers versucht; Kap. five bietet ein kurzes persönliches Resümee zum Thema.

Show description

Teacher Education Policy: Some Issues Arising From Research by Rob McBride

By Rob McBride

to enhance colleges we have to enhance academics. This quantity offers fresh study proof that means that present schooling coverage isn't selling powerful instructor schooling And That instructor schooling coverage has: did not help the formation partnerships in preliminary instructor schooling; has nearly neglected the induction of newly certified academics; and has narrowed in-service schooling into aid for the implementation of principal policy.; The proof amassed during this booklet is used to argue for brand spanking new kinds of instructor schooling in each part, equipped upon the basis partnership among colleges and associations of upper schooling. it's endorsed that the investment for such adjustments will be drawn from much less powerful different types of college development, corresponding to nationwide Curriculum improvement and college inspection. With the implementation of such adjustments, it really is argued, high quality instructor schooling programmes could prosper and foster a extensive concensus approximately academic improvement that's usually absent.

Show description

Das Konzept der Resilienz - zur Prävention der Resilienz by Melanie Leukert

By Melanie Leukert

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, be aware: 1,0, Fachhochschule Erfurt (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Theorie, Geschichte und Ethik, Sprache: Deutsch, summary:

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung 1
1.1 Problemaufriss 1
1.2 Zentrale Fragestellungen 1
1.2 Methodische Vorgehensweise 2
2 Definitionen 2
2.1 Geschichte des Resilienzbegriffs 2
2.1.1 frühe Definition von Resilienz 3
2.1.2 heutige Definition von Resilienz 4
2.2 Soziale Arbeit nach dem overseas Federation of Social staff 4
2.3 Frühförderung und Prävention 5
3 Studien der Resilienzforschung 5
3.1 Emmy E. Werner – Kauai-Längsschnittstudie 5
3.2 Die „Mannheimer Risikokinderstudie“ von Laucht et al 7
3.3 Forschungsergebnisse 8
3.3.1 personale Ressourcen 9
3.3.2 soziale Schutzfaktoren 9
4 Resilienzkonzepte und Modelle 10
4.1 Risikofaktorenkonzept 10
4.2 Schutzfaktorenkonzept 12
4.3 Modell der Kompensation 14
4.4 Modell der Herausforderung 14
5 Frühförderung von Resilienz und Umsetzung in die 15
sozialarbeiterische Praxis 15
6 Zusammenfassung 17
Quellenverzeichnis 20
Anhang 22
Eidesstattliche Erklärung 24

1 Einleitung
„Aus pädagogischer Sicht lässt sich das Aufwachsen von Kindern als Abfolge
manchmal mehr, manchmal weniger gelingender Entwicklungsschritte betrachten,
und vor allem die weniger erfolgreichen Entwicklungsschritte erfahren
traditionellerweise die größte Aufmerksamkeit.“ (Wustmann 2004, 9). Corina
Wustmann spricht ein Phänomen an, welches sowohl aktuell als auch historisch
betrachtet Lebensläufe von Menschen beeinflusst. Noch heute berichten
Holocaustopfer von dramatischen Erlebnissen in Konzentrations- und
Arbeitslagern. In den Nachrichten häufen sich Beiträge über misshandelte und
vernachlässigte Kinder. Naturkatastrophen vernichten die Existenzen tausender
Bürger. Viele Jungen und Mädchen leben heute in Multiproblemfamilien. Die
Dynamik der sich wandelnden Gesellschaft fordert daher auch eine immer
schnellere Anpassung und Vermittlung von Kompetenzen an die Kinder.
1.1 Problemaufriss
Die Meinung der Öffentlichkeit tendierte lange Zeit dahin, dass – teilweise durch
die Medien verbreitet – die Kindheit einen prägenden Einfluss auf das gesamte
Leben hat. Wachsende Belastungen, denen Kinder heute vermehrt ausgesetzt
sind, galten in früherer Zeit als Ursache dramatischer Beeinträchtigungen.
Erstaunlich ist, dass es eine große Zahl von Heranwachsenden gibt, welche sich
ungeachtet schwieriger Bedingungen unauffällig, positiv und gesund entwickelten.

Show description

La filosofía en el aula (Spanish Edition) by Matthew Lipman,Ann Margaret sharp,Frederick S. Oscanyan

By Matthew Lipman,Ann Margaret sharp,Frederick S. Oscanyan

Esta edición habla del aprendizaje y desarrollo de los niños y de su incorporación a los angeles vida adulta. parece que todos hemos llegado al convencimiento de que los angeles tarea primary de los niños en el sistema educativo es aprender a pensar, a lo que se podría añadir aprender a aprender. El programa Filosofía para Niños es una de las propuestas más sólidamente elaboradas en este objetivo y este libro de Lipman constituye, sin duda, l. a. mejor exposición de su teoría.

Show description