American Education: A History by Jennings L. Wagoner Jr.,Wayne J. Urban

By Jennings L. Wagoner Jr.,Wayne J. Urban

American schooling: A background, 5e is a complete, highly-regarded heritage of yankee schooling from pre-colonial instances to the current. Chronologically geared up, it presents an aim review of every significant interval within the improvement of yankee schooling, atmosphere the dialogue opposed to the wider backdrop of nationwide and international occasions. the 1st textual content to discover local American traditions (including schooling) ahead of colonization, it additionally bargains powerful, ongoing insurance of minorities and ladies. New to this much-anticipated 5th variation is titanic multiplied consciousness to the discussions of local American schooling to mirror contemporary scholarship, the dialogue of lecturers and instructor leaders, and the academic advancements and controversies of the 21st century.

Show description

Neue Wege zur Gewinnung und Einbeziehung neuer by Nina Bethke

By Nina Bethke

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, word: 1,0, Fachhochschule Dortmund, Veranstaltung: Wohlfahrtsverbände und Ehrenamt, Sprache: Deutsch, summary: „Eine einheitliche Definition zum Ehrenamt, die eini-germaßen konsensfähig ist, gibt es nicht.“ So oder so ähnlich beginnen die meisten versuchten Definitionen des Begriffs Ehrenamt. Allerdings gibt es einige Aspekte, die laut der ‚Bundesarbeitsgemeinschaft für freie Wohlfahrtspflege’ und der ‚Enquetekommission des Deutschen Bundestages’ kennzeichnend für eh-renamtliche Tätigkeiten sind. Darunter fallen die Faktoren Freiwilligkeit, Unent-geltlichkeit, Gemeinwohlorientierung und im öffentlichen Raum stattfindend . Auch ist die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit in unserer Gesellschaft weitge-hend unumstritten. Der Sozialstaat Deutschland lebt von der mitwirkenden Ge-staltung der Bürger/innen und von ihrem freiwilligen Einsatz. Denn ohne den Ein-satz in Vereinen, Verbänden oder ähnlichem wäre das Gemeinwesen nicht denkbar. „Von der Vielzahl und Vielfalt freiwilliger Tätigkeiten hängt die Qualität des Lebens in unserem Lande entscheidend ab.“ . Des Weiteren gibt es für den Begriff Ehrenamt verschiedene Bezeichnungen wie beispielsweise Freiwilligen-arbeit, Bürgerengagement oder Selbsthilfegruppen. Grundsätzlich unterliegt das Ehrenamt und das damit verbundene soziale Engagement jedweder Natur einem Strukturwandel, auf den in der folgenden Hausarbeit näher eingegangen werden soll.
Der Bereich der Wohlfahrtspflege umfasst nationwide und foreign die Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe, der ambulanten Krankenpflege, des Kranken-hauswesens, der Katastrophenhilfe und Teile des Bildungswesens . Die Wohl-fahrtspflege wird in vielen Quellen als Bestandteil des staatlichen Fürsorgesys-tems in Deutschland eingeordnet. Dabei stehen bedarfswirtschaftlich-gemeinschaftliche Ziele und somit die ‚Förderung der Allgemeinheit’ im Vorder-grund. Die freie Wohlfahrtspflege in Deutschland wird von sechs Spitzenverbän-den repräsentiert, welche unterschiedliche Richtlinien und Ziele verfolgen. Zu den Spitzenverbänden gehören das ‚Deutsche Rote Kreuz’ (DRK), das ‚Diakonische Werk’, der ‚Deutsche Caritasverband’, der ‚Paritätische Wohlfahrtsverband’, die ‚Arbeiterwohlfahrt’ (AWO) und die ‚Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutsch-land’ (ZWST). Für einen Spitzenverband gilt, dass sich seine Tätigkeit über das gesamte Bundesgebiet erstrecken muss, der ‚Verband im gesamten Spektrum der Wohlfahrtspflege tätig ist’ , der Verband als Zusammenschluss identifizierbar ist, in weltanschaulicher Hinsicht eine Einheit bildet und das er für qualifizierte und korrekte Arbeit steht .

Show description

Der Jena-Plan – eine schulpädagogische Konzeption für die by Claudia Lippert

By Claudia Lippert

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, be aware: 1,0, FernUniversität Hagen, Sprache: Deutsch, summary:
In Europa und auch in Deutschland steigt in den letzten Jahren immer mehr das Interesse von Eltern und Lehrern an reformpädagogischen Schulmodellen.
Im Mittelpunkt dieser reformpädagogischen Konzepte steht eine „Pädagogik vom Kinde aus“. Pädagogische Prinzipien dieser Bildungskonzepte sind u.a. Selbstständigkeit, Mitbestimmung, Eigenverantwortung und selbst bestimmtes Lernen. Ziel ist es, das style bei der Entwicklung und Entfaltung seiner Individualität und Persönlichkeit zu unterstützen.
Eines der bedeutsamsten reformpädagogischen Modelle des 20. Jahrhunderts ist der Jena-Plan von Peter Petersen. Es bietet eine mögliche Ausgangsform für die Gestaltung der Schule von heute. In diesem Ansatz geht es um die Gestaltung eines anregungsreichen und nach vielen Seiten hin offenen Schullebens. In Deutschland arbeiten bereits ca. 30 Schulen auf foundation des Jena-Plans (Jenaplan-Initiative Bayern e.V., 2003).

Im Rahmen meiner Hausarbeit möchte ich die schulpädagogische Konzeption „Jena-Plan“ von Peter Petersen vorstellen.
Ausgehend von einem Abriss der Entstehungsgeschichte des Jena-Plans werde ich auf theoretische Begründungen eingehen und schulpraktische Inhalte sowie konstituierende Merkmale des Konzepts beschreiben. Zum Abschluss der Arbeit möchte ich der Frage nachgehen, ob Jena-Plan-Pädagogik den Anforderungen der Schule von heute gerecht werden kann.

Die Arbeit soll einen Kurzüberblick über das reformpädagogische Modell des Jena-Plans von Peter Petersen geben und nach der Aktualität für die Schule von heute fragen.
Aufgrund des begrenzten Umfangs der Hausarbeit werde ich mich auf Ausführungen zu Petersens schulpädagogischen Konzepts beschränken und die kontroverse Diskussion über seine Rolle im Nationalsozialismus außer Acht lassen.

Show description

Jugendkriminalität aus psychologischer Sicht (German by Johann Teufel

By Johann Teufel

Diplomarbeit aus dem Jahr 1993 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, observe: 1, Fachhochschule Regensburg (Reso), Sprache: Deutsch, summary: In den letzten Jahren verzeichnet die Kriminalitätsrate ein stetiges Wachstum. Dabei ist der Anteil Jugendlicher erheblich. Die Diskussion über die Ursachen der Jugendkriminalität wird häufig einseitig und emotional geführt. Pauschalurteile wie verwahrlost, gefühllos, brutal, verantwortungslos usw. sind in der Umgangssprache vorherrschend. Diese Begriffe tragen aber weder zu einer Beschreibung der Wirklichkeit bei, noch geben sie Aufschluss über mögliche Ursachen von delinquenten Verhalten, sowie deren Prävention und Behandlung.
Mit der vorliegenden Arbeit möchte ich die Auseinandersetzung um die Straffälligkeit im Kindes- und Jugendalter etwas versachlichen. Neben der Erklärung der Entstehungsursachen nach den verschiedenen psychologischen und sozialen Richtungen stelle ich die Folgerungen für die Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten, die sich für Eltern, aber in erster Linie für Personen, die beruflich mit Kindern und kriminellen Jugendlichen zu tun haben, dar.
In dieser Arbeit werden die grundlegenden Erklärungsansätze -Psychoanalyse, Individualpsychologie, Entwicklungspsychologie, Lerntheorie und Sozialpsychologie- dargestellt. Die Vielzahl der in der Fachliteratur vorfindbaren weiteren Erklärungsansätze für Jugendkriminalität, haben ihren Ausgangspunkt oder ihr Grundverständnis, in einer der dargestellten Richtungen.
Unter Kriminalität werden Abweichungen von strafrechtlichen Bestimmungen verstanden. Kriminalität gilt als "Inbegriff" abweichenden - delinquenten - Verhaltens. Viele wissenschaftliche Erklärungen für abweichendes Verhalten sind anhand der Kriminalität entwickelt worden. Für die soziale Arbeit ist dabei interessant, dass bereits die Anfänge 1919 in Chicago von einem hohen Problembewusstsein gegenüber der Jugendkriminalität beeinflusst waren. Auch das alltägliche Verständnis für abweichendes Verhalten benutzt Kriminalität gern als Beispiel. Es ist jedoch dabei zu bedenken, dass das Strafrecht in seinen Bestimmungen Interpretationsspielräume und damit Unsicherheiten aufweist. Für eine genauere Betrachtung der Kriminalität ist es unter anderem erforderlich, eine Differenzierung nach Deliktarten vorzunehmen. So müssen z. B. die jugendtypischen Straftaten von den wirtschaftskriminellen Delikten unterschieden werden.
Die nachfolgende Übersicht soll den Umfang der Kinder- und Jugendkriminalität im Verhältnis zur Gesamtkriminalität für das Jahr 1979 in der BRD darstellen.

Show description

Erziehungskompetenzen heute - Anforderungen, Realisierung by Christina Menge

By Christina Menge

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, observe: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Institut für Pädagogik), forty four Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem komplexen Thema der Erziehung und den vielseitigen Anforderungen und Handlungsmöglichkeiten, die diese speziell für Eltern mit sich bringt.
Es taucht zum einen die Frage auf, ob neue erzieherische Kompetenzen erforderlich sind oder ob die Zunahme an Wissen und Informationen dazu führt, dass es lediglich neue Möglichkeiten gibt, schon immer vorhandene Anforderungen zu benennen und Eltern bei der Realisierung zu unterstützen. Dies wird ebenso erörtert wie der tatsächliche Bedarf der Familien an Unterstützung.
Nachdem der Kompetenzbegriff erörtert und Erziehungskompetenzen zur Förderung kindlicher Entwicklung aufgeführt werden, gilt es, die Handlungsoptionen von Eltern zu betrachten. Hierbei stehen die Alternativen der Familienbildung im Vordergrund. Elternkurse werden ebenso thematisiert wie der fragwürdige pattern zur Nutzung des Fernsehens als Informationsquelle oder auch die immer wachsende Anzahl an Literatur zu Erziehungsfragen. Da mit der Diskussion über einen möglichen Elternführerschein oder staatliche Zuschüssen bei Teilnahme an familienbildenden Maßnahmen auch die Frage auftritt, ob Eltern sich freiwillig weiterbilden oder dazu angehalten werden sollten, wird auch dieser Aspekt aufgegriffen. Zudem wird die Nachhaltigkeit der Bildungsversuche kritisch betrachtet.
Abschließend wird die scenario für heutige Eltern als einflussnehmende Personen neben Lehrern, Erziehern, Gleichaltrigen, den Medien und der Gesellschaft bewertet.

Show description

Erziehung und Bildung in Iran: Entwicklung des by Pinar Kehribar

By Pinar Kehribar

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, be aware: 2.0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Erziehungswissenschaft), 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Bildung dient sowohl der Entfaltung des inneren Menschseins und der eigenen Individualität, als auch zur gesellschaftlichen Nützlichkeit. Oftmals werden Bildungsinhalte in einen gesellschaftlichen Kontext gerückt, so dass diese wiederum zunächst zur Erziehung werden. Bildung ist demnach eine spezielle Erziehung bestimmter Fähigkeiten.
Ziel der Erziehung ist es, Menschen ihren Platz in einer Gesellschaft zuzuweisen. Es gibt drei Arten von Erziehung, die Erziehung des Körpers, des Verstandes und der Seele. Im Islam ist die Bildung eine allgemein menschliche Erziehung, der Koran und die Aussprüche des Propheten Muhammad, die Gebote und Verbote, dienen als Maßstab der Erziehung. Entscheidungsfreiheit und Verwirklichungsfreiheit gehören zu den wesentlichen Erziehungsfaktoren des Islam. Das Erziehungs- und Bildungssystem eines Landes ist maßgebend als direkte Grundlage für den Aufbau der kommenden Generationen. Diese Arbeit führt die historische Entwicklung der Erziehung und Bildung in Iran unter Berücksichtigung lediglich für die Erziehung und Bildung relevanten politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ereignisse seit dem 19.Jahhundert auf.

Inhalt:

Einleitung

1. Erziehung im Islam S.3
1.2. Das traditionelle Erziehungs- und Bildungssystem S.5
2. Die Pahlavi-Dynastie 1925-1979 S.6
2.1.Die Bildungspolitik unter Reza Schah (1925-1941) S.7
2.2. Die Bildungspolitik unter Mohammad Reza Schah (1941-1979) S.8
2.3. Entwicklungsprogramme und „Weiße Revolution“ S.8
2.4. Die Schulreform von 1968 und das neue Bildungssystem S.10
3. Die islamische Revolution von 1979 S.12
3.1. Die „Kulturrevolution“ Ayatollah Khomeinis S.14
3.2. Das heutige Schulsystem im Iran S.16
Schluss S.18

Show description

Jugend in Selbstverwaltung und Organisation am Beispiel des by Anna Rogge

By Anna Rogge

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, word: 1,3, Hochschule Bremen, Veranstaltung: Geschichte und Theorien der Sozialarbeit, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das Thema Jugend ist in unserer Gesellschaft immer wieder präsent und aktuell. Besonders die Politik beschäftigt sich derzeitig wieder mit dem Jugendschutz und der gesicherten Abgrenzung zum Erwachsenenalter. Doch inwiefern können wir denn, auch durch geschichtliche Erfahrungen bekräftigt, die Jugend nun schützen, sodass ihr aber die Eigenständigkeit und die Selbstverwaltung erhalten bleibt? Wieweit darf die gesellschaftliche Kontrolle reichen und in welchem Ausmaß ist sie angemessen?
Sicher ist, dass die autoritäre Führungsentwicklung Hitlers schwerwiegende Folgen auf die derzeitigen Generationen hatte. Aus diesem Grunde ließ sich das Thema „Jugend in Selbstverwaltung und supplier“ am Beispiel des Wandervogels und der Hitlerjugend geeignet erklären. Markante Unterschiede kristallisierten sich dabei heraus, wobei die Jugend an Anerkennung (Lebensphase) aber auch an power (als bestehender Zusammenhalt) gewann.Welche Schlussfolgerungen lassen sich aber nun durch die Gegenüberstellung des Wandervogels und der Hitlerjugend auf unsere heutige Zeit projizieren? Hierzu soll diese Hausarbeit als Anreiz gelten.

...Vor Einbruch der Industrialisierung battle Deutschland ein so genannter Agrarstaat. Die Bevölkerungsmehrheit befand sich in den ländlichen Regionen. Die meisten von ihnen gingen der Landwirtschaft nach und nur wenige boten ihresgleichen als Arbeitskräfte in der Stadt an. So gab es 1870 insgesamt acht Städte mit über hunderttausend Einwohnern, wobei dieses ein Drittel der Gesamtbevölkerung betrug. Das soziale Leben warfare geprägt durch Traditionen und Bräuche, die jeder als bestehende Verhaltensregeln von new release zu new release übermittelt bekam. Die Bevölkerung siedelte sich meist in kleinen Gemeinden an, die sich überschaubar und „im hohem Maße“ integriert darstellten. [Giesecke1981, S. 11]. Dann, nach 1871, setzte sich die Industrialisierung durch.....

Show description

Rethinking the "L" Word in Higher Education: The Revolution by Adrianna J. Kezar,Rozana Carducci,Melissa Contreras-McGavin

By Adrianna J. Kezar,Rozana Carducci,Melissa Contreras-McGavin

In those instances of swap and problem in better schooling, pleas for management became common. besides the fact that, the kind of management required inside this new context (of globalization, demographic alterations, technological development, and wondering of social authority) may possibly demand various talents, requiring a re-education between campus stakeholders in the event that they are looking to be triumphant leaders.

In the prior two decades, there was a revolution within the means that management is conceptualized throughout so much fields and disciplines. management has moved clear of being leader-centered, individualistic, hierarchical, taken with common features, and emphasizing energy over fans. as a substitute, a brand new imaginative and prescient has emerged: management that's process-centered, collective, context-bound, non-hierarchical, and eager about mutual energy and impact processes.

This quantity summarizes learn and literature approximately new conceptualizations of management to notify practice.

This is quantity 31, quantity 6, of the ASHE greater schooling Report, a bi-monthly magazine released through Jossey-Bass.

See our entire record of ASHE greater schooling Report titles for a wide selection of severe concerns dealing with better schooling today. 

Show description

Signs of the Coming Messiah in This Generation by H. Vandergouw

By H. Vandergouw

What Endtime Prophecy specialists Are Saying.....

“No different interval in human background has ever visible such a lot of ambitious perils to the survival of the human race. this isn't simply my opinion, incidentally. This view is shared by means of many secular analysts and scientists.”

Hal Lindsey, Author

“One factor is bound, our new release has extra cause to think Christ may Rapture the His church in our lifetime than any new release within the nearly 2,000 years of church history.”

Dr. Tim LaHaye; writer of the ‘Left at the back of Series’

“For it's going to encounter all those that live to tell the tale the face of the full earth. as a result, be continually at the watch, and pray, that you could be be capable of get away all that that is approximately to ensue, and that you could be be capable of stand ahead of the Son of Man.”

Jesus Christ; maximum Prophet, Savior and Lord

And approximately “Signs of the arriving Messiah during this Generation”…..

“The writing of this publication couldn't have come at a extra opportune time for the Christian church. H. Vandergouw has performed a entire paintings of taking religious study, historical past, archaeology and present occasions and weaving them creatively right into a compelling narrative. His paintings at the coming financial cave in on my own is well worth the rate of the publication. thanks Hans for the get up call.”

Dale Schlafer, President for international Revival and Awakening

Show description

Konstruktivismus auf dem Weg in die Schule (German Edition) by Sandra Bednorz

By Sandra Bednorz

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, notice: 1,3, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Erziehungswissenschaften ), Veranstaltung: Didaktische Modelle , Sprache: Deutsch, summary: Schülerorientierter Unterricht ist in aller Munde. Pädagogen, Dozenten und Proffessoren propagieren diesen indem oftmals von der Lebenswirklichkeit und Schülernähe, den konstruktiven Leistungen und dem effektiven Lernen die Rede ist. Diese Ideen und Gegenstände einer neuaufkommenden Didaktik haben ihre Wurzeln in konstruktivistischen Gedanken der alten Philosophen. In dieser Arbeit soll die lange Enwicklung von diesen Wurzeln bis hin zu den Überlegungen eines schülerorientierten Unterrichts und ihre Zusammenhänge aufgezeigt werden.

Show description